2016

Teilnehmerbeiträge

Im Rahmen der Module haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projektes Media & Me die Gelegenheit praktisch zu arbeiten und eigene Beiträge zu produzieren bzw. zu schreiben. Die entstandenen Werke sind hier zusammengetragen.

Modul 1: Audio-Produktion, Interview und Moderation

Die folgenden Beiträge wurden im April im Programm von RADIO SALÜ gesendet.

Media & Me
(Jan-Luca Blaß im Gespräch mit der Projektleiterin Karin Bickelmann und dem Moderator Klaus Dittrich)
Media & Me
(von Jan-Luca Blaß und René Henkgen)
Media & Me
(Melissa-Marie Blömer im Gespräch mit Katrin Kohl, Tessy Klopp Sowa und Tom Lehnen)
Was Luxemburg ausmacht
(von Tessy Klopp Sowa)
Abitur und Führerschein – Ein Vergleich der Länder Belgien und Deutschland
(von Eva Maria Palm und Jacqueline Hallmann)
Reiseländer
(von Angelina Ecker und Eva Bernarding)
Revolverheld
(von Janine Arendt und Joshua Kuhn)
„Gewinner der Woche“: Kendrick Lamar
(von Joshua Kuhn)

 


 

Modul 2: Redaktionsabläufe und Lokalberichterstattung

Die folgenden Artikel wurden in Die.Woch von der Saarländischen Wochenblatt Verlagsgesellschaft mbH am 07. Mai 2016 saarlandweit veröffentlicht.

„Belgisch?“ – eine Bestandsaufnahme
(von Michelle Giebels und Eva Maria Palm)

Fechinger Talbrücke gesperrt (von René Henkgen und Jacqueline Hallmann)
Fechinger Talbrücke gesperrt
(von René Henkgen und Jacqueline Hallmann)

Mehr als nur Theater (von Caroline Hornbeck und Christoph Bosten)
Mehr als nur Theater
(von Caroline Hornbeck und Christoph Bosten)

 

Die folgenden Artikel wurden in Die.Woch von der Saarländischen Wochenblatt Verlagsgesellschaft mbH am 14. Mai 2016 saarlandweit veröffentlicht.

Die.Woch_2016_Lohnende Renovierung oder doch eher Pfusch am Bau_Blömer_Blass
Lohnende Renovierung oder doch eher Pfusch am Bau?
(von Melissa-Marie Blömer und Jan-Luca Blass)

"Wir sind wir eine große Familie" (von Tessy Klopp Sowa und Eva Bernarding)
„Wir sind wie eine große Familie“
(von Tessy Klopp Sowa und Eva Bernarding)

"Das ist nicht alt - das ist retro" (von Angelina Ecker und Joshua Kuhn)
„Das ist nicht alt – das ist retro“
(von Angelina Ecker und Joshua Kuhn)

 

Modul 3: Medienlandschaft in Luxemburg

Die folgenden Audiobeiträge wurden von Radio ARA Graffiti veröffentlicht.

Nicht gehört
(von Eva Bernarding, Jacqueline Hallmann und Katrin Kohl)
Selber machen
(von Jan-Luca Blaß, Joshua Kuhn und Eva Maria Palm)
Sommer
(von Janine Arendt und Tessy Klopp Sowa)
Spenden
(von Christoph Bosten, Michelle Giebels und René Henkgen)
Deine Meinung
(von Melissa-Marie Blömer und Angelina Ecker)

Modul 4: Medienlandschaft in der DG Belgien – medienübergreifende Berichterstattung

Die folgenden Beiträge wurden beim Belgischen Rundfunk veröffentlicht:

Schulanfang

Interview
Marienwallfahrt Oxfam Eröffnung

Reportage Öcher Wiesn:

Reportage Öcher Wiesn 1

Reportage Öcher Wiesn 2

Reportage Öcher Wiesn 3

Aufbau Öcher Wiesn


Modul 5: Grundlagen der Videoproduktion / TV

Die folgenden Abschlussarbeiten wurden in Gruppen produziert:

Barbara

Chris Kringle

Motivationscoach

Stuntfrau


Modul 6: Marketing und Medienrecht

Die folgenden Werbeclips wurden in Gruppen produziert:

Erfahrungen der Teilnehmenden 2016

Nach jedem Tag haben wir die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gefragt, was sie gelernt haben und wie sie den Tag erlebt haben. Hier einige kurze Ausschnitte:

Modul 1: Audio-Produktion, Interview und Moderation

Tag 1:
Caroline aus Luxemburg zu den Inhalten des ersten Tages mit RADIO SALÜ

Tag 2:
Janine aus dem Saarland erzählt, wie sie die nachgestellte Pressekonferenz mit dem Landtagsabgeordneten Thomas Schmitt erlebt hat

Tag 3:
Christoph aus Belgien fasst zusammen, wie der Blick hinter die Kulissen bei RADIO SALÜ war

Modul 2: Redaktionsabläufe und Lokalberichterstattung

Tag 1:
Katrin aus Luxemburg erzählt, welche theoretischen Grundlagen ihnen beim saarländischen Wochenmagazin Forum vermittelt worden sind
Tag 2:
Angelina aus dem Saarland fasst den Tag bei der Saarbrücker Zeitung zusammen

 

Tag 3:
Joshua aus dem Saarland erläutert, wie er den Blick hinter die Kulissen des saarländischen Anzeigenblatts Wochenspiegel erlebt hat

Modul 3: Medienlandschaft in Luxemburg

Tag 1:
René aus dem Saarland schildert, wie er den ersten Tag bei Radio 100,7 und Radio ARA / Graffiti erlebt hat
Tag 2:
Michelle aus der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens fasst die Inhalte des Besuchs beim Luxemburger Wort zusammen

Modul 4: Medienlandschaft in der DG Belgien – medienübergreifende Berichterstattung

Tag 1:
Tom aus Luxemburg berichtet vom Besuch beim GrenzEcho

Tag 2:
Jacqueline aus Aachen fasst ihre Erlebnisse bei 100´5 DAS HITRADIO zusammen.

Tag 3:
Eva aus dem Saarland erzählt, wie sie den Tag beim Belgischen Rundfunk erlebt hat.

Modul 5: Grundlagen der Videoproduktion / TV

Eva Maria aus Luxembourg und Jan Luca aus dem Saarland berichten über Ihre Erfahrungen beim Saarländischen Rundfunk


 

Modul 6: Marketing und Medienrecht

Tag 1:
Melissa-Marie aus dem Saarland erzählt, wie sie den Tag mit dem Themenbereich „Marketing“ erlebt hat.

Tag 2:
Tessy aus Luxermbourg erzählt, wie sie den Tag in der Staatskanzlei des Saarlandes erlebt hat.

Abschlussfeier 2016

MEDIA & ME – Backstage bei Medienberufen
Tagesschausprecher Jan Hofer verabschiedet ersten Jahrgang

Im Rahmen der Abschlussfeier konnten die Absolventen des ersten Media & Me – Jahrgangs ihr erlerntes Wissen in die Praxis umsetzen. Sie fungierten als Fotografen, Redakteure, Radiosprecher, Kameramänner oder auch als Moderatoren (Janine Arendt und Joshua Kuhn).


Überzeugen Sie sich selbst:

Jan-Luca Blaß und Tom Lehnen präsentieren Ihre Highlights der Abschlussfeier:


Beitrag Radio Salü

Von Melissa-Marie Blömer, René Henkgen und Katrin Kohl


Tagesschau-Chefsprecher Jan Hofer gratuliert erstem Media & Me-Jahrgang

Ein Bericht von Eva Bernarding

Saarbrücken, 20.10.2016: Die freudige Anspannung war den Teilnehmenden des Medienprojektes Media & Me – Backstage bei Medienberufen anzumerken, denn schließlich ging es bei der Abschluss­veranstaltung vor allem um sie. Die Tatsache, dass der Chefsprecher der Tagesschau, Jan Hofer, sie persönlich auszeichnete, lies alle im Vorfeld etwas nervös werden. Aber neben Anspannung war den Absolventen vor allem auch Stolz anzumerken. Stolz auf die letzten sechs Module, in denen Berichte geschrieben, Jingles, Audiobeiträge und Videos produziert wurden und in denen viele spannende Einblicke hinter die Kulissen der Medienwelt geworfen wurden.

In einem bewegenden Abschlussfilm, der Zusammenschnitte aus den Modulen enthielt, konnten alle nochmal auf die gemeinsame Zeit zurückblicken und die Eindrücke Revue passieren lassen. Mit diesem Film wurde die feierliche Verabschiedung der Absolventen auch offiziell begonnen. Ergänzend dazu blickte der Vorstandsvorsitzende des MedienNetzwerks SaarLorLux e.V., Dr. Gerd Bauer, in seiner Begrüßungsrede auf die einzelnen Module zurück, um die wichtigsten Erfahrungen herauszugreifen. „Wir waren am Anfang selbst aufgeregt, weil wir ja nicht wussten, wie das Projekt angenommen wird. Aber am Ende kann man festhalten, dass die Umsetzung sehr gut funktioniert hat“, so Bauer. Die vierzehn Absolventen durften sich in den letzten Monaten vor allem über abwechslungsreiche Einblicke in die Medienunternehmen der Großregion freuen, was besonders auch Ikbal Berber, stellvertretende Vorsitzende des Medienrats der Landesmedienanstalt Saarland, zu schätzen weiß. „Wir sind froh über jeden gut ausgebildeten Journalisten“, meint Berber. Außerdem erlebt sie es als Studienberaterin oft, dass junge Menschen noch nicht wissen, was sie in ihrer Zukunft machen sollen und findet es daher besonders wichtig, dass man so früh wie möglich Erfahrungen sammelt.

In einem „Best-of“ Film wurden im Anschluss Teilnehmerbeiträge der sechs Module gezeigt, sodass jeder einen Einblick in die Arbeit des Projektes gewinnen konnte. Mit Freude und Stolz in der Stimme konnten danach die Moderatoren der Veranstaltung, Janine Arendt und Joshua Kuhn, zwei Absolventen von Media & Me, den Schirmherrn des Projektes, Tagesschau-Chefsprecher Jan Hofer, ankündigen. Der deutschlandweitbekannte Nachrichtensprecher kam extra von Hamburg nach Saarbrücken, um den jungen Erwachsenen ihre Teilnehmerzertifikate zu überreichen und seine Anerkennung zu äußern. „Meine Erwartungen an das Projekt wurden allesamt erfüllt. Journalisten werden heute dringender gebraucht als je zuvor und daher ist es wichtig, ihnen eine gute Ausbildung zu ermöglichen“, meint er. Den Teilnehmern legte er vor allem ans Herz, über die Grenzen hinauszugehen und zu -blicken, um möglichst viele, unterschiedliche Erfahrungen zu sammeln.

Am Ende des Projektes Media & Me – Backstage bei Medienberufen können alle Beteiligte auf ein gelungenes Pilotjahr 2016 zurückblicken. Die Teilnehmer haben viele neue Informationen, Eindrücke und vor allem auch Freundschaften und Kontakte gewonnen. Mit einen lachenden und einem weinenden Auge ging das Projekt mit der Abschlussveranstaltung am 20.10.2016 zu Ende.


Im GRENZECHO ist folgender Artikel von Michelle Giebels erschienen:

„Auch ‚Mister Tagesschau‘ war begeistert“

Auch der BRF berichtet über die Abschlussfeier von Media & Me – Backstage bei Medienberufen (Bericht: Michelle Giebels)


Christoph Bosten, Tessy Klopp Sowa und Eva Maria Palm waren als Foto-Reporter unterwegs: